VDST/CMAS Spezialkurs Eistauchen am Urisee

Am letzten Januar-Wochenende 2015 trafen sich 10 unerschrockene Taucher und eine „Urlauberin“ im Hotel Urisee im österreichischen Reutte.

Nachdem die Zimmer bezogen waren, widmeten wir uns in gemütlicher Runde den theoretischen Grundlagen. Der schon für vergangene Kurse von Ausbildern der Freizeittaucher  Marbach e.V. und des VfL erstellte und mehrfach überarbeitete Lehrfoliensatz hat sich abermals bewährt und strotzt zwischenzeitlich vor selbst geschossenen „Lehr-Fotos“.

Direkt im Anschluss hieß es dann: AB AUF’S EIS!
Entgegen unserer Hoffnung war die Eisdecke leider noch nicht vollständig tragfähig, so dass wir uns für den Einstieg vom Ufer entschieden. In Zweier-Gruppen unter Wasser mit Leinen-Führer und Sicherungsgruppe konnten im Anschluss alle den ersten Eistauchgang des Wochenendes in Begleitung eines Eistauch-abnahmeberechtigten Tauchlehrers genießen.
Die Sicht hätte mit ca. 8 Metern besser sein können – im Vergleich zu unseren heimischen Seen konnten wir aber nicht klagen.

Auch am Samstag standen bei sprichwörtlichem Kaiser-Wetter wieder zwei Eis-Tauchgänge auf dem Programm. Immer wieder faszinierend sind die Luftblasen-Spiele an der spiegelglatten Eisfläche! Auch der ein oder andere „Spaziergang“ Kopf über gelang auf der durchgehenden Eisdecke.
Abends stand das nächste Highlight auf dem Programm: Der Ausflug in die nahe Königliche Kristall-Therme Schwangau. Vier Stunden wärmten wir die durchgefrorenen Gliedmaßen in den warmen Gewässern der Therme sowohl von außen als auch an den Poolbar von innen auf…

Der letzte Tauchgang am Sonntag war von herrlichem Schneefall begleitet. Frank nutzte die Gelegenheit, um unter Eis eine Runde Schlitten zu fahren ;-)

Nach dem obligatorischen Abschluss-Mittagessen in Reutte und der Übergabe der Eistauch-Brevets ging es wieder zurück nach Sindelfingen bzw. Marbach.

Herzlichen Glückwunsch an Dirk, Frank und Helmut zum bestandenen VDST/CMAS Spezialkurs Eistauchen :-)
Vielen Dank an Chrisi für den tollen Film und an Kai für die super Fotos!
Besten Dank an alle Helfer bei den Vorbereitungs-Tauchgängen, Leinen-Führungen, Sicherungen etc. etc.!

Tauch-Refresh nach der Winterpause

An den beiden vergangenen Mittwoch-Abenden trafen wir uns zu einem Refresh, um nach der Winterpause wieder in die neue Tauchsaison zu starten.

Am ersten Abend stand die Theorie im Vordergrund. Wir trafen uns in gemütlicher Runde bei Mato und reaktivierten das teilweise eingestaubte Wissen: Wie strukturiert man ein Briefing und was muss da alles rein? Wie verwendet man eine Dekotabelle und wie berechnet man den Luftverbrauch? Worauf muss man beim Ausrüstungscheck achten, wenn der Anzug 4 Monate im Keller hing? Diese und weitere Fragen wurden an diesem Abend diskutiert und erläutert.

Am vergangenen Mittwoch ging es dann ins Schwimmbad. Zuerst wurde die Garage  geplündert, damit alle acht Teilnehmer mit passender Ausrüstung versorgt werden konnten. Nach einer kurzen Demonstration von Benni zum richtigen Zusammenbau der Ausrüstung ging es ans Werk. Schnell stellte sich heraus, dass die theoretischen Worte durchaus sinnvoll waren, denn so wurden schließlich doch alle Atemregler am langen Schlauch an das richtige Flaschenventil geschraubt und die Flasche hing bei allen in vorbildlicher Höhe.

Beim anschließenden Bleicheck stellte manch einer fest, dass er bisher viel zu viel Ballast mit sich herumgeschleppt hatte. Schließlich hieß es abtauchen. Bei einem „Vortauchen“ wurden Wasserlage und Beinschlag beurteilt und verbessert. Die simulierten Out-of-Air-Situation stellte uns vor die Herausforderung, auf den Zweitregler zu wechseln und unser eigenes oder das Ventil unseres Buddys abzudrehen.Schließlich übten wir noch den Aufstieg unter Wechselatmung.

In der abschließenden Feedback-Runde waren sich alle einig: Das Refresh war sehr gut, um eingerostetes Wissen zu reaktivieren und um die wichtigsten Dinge rund ums Tauchen zu wiederholen. Die neue Tauchsaison kann jetzt starten!

Vielen Dank an Benni für die Organisation und Durchführung des Refreshs!

Einen großen Dank an Micha und Mark für die Unterstützung im Schwimmbad sowie an Micha für die Fotos!

Update Critical Resource Management für Taucher

Acht interessierte Taucherinnen und Taucher unserer Tauchsportabteilung trafen sich am vergangenen Mittwoch in Matos Kutscherstube Sindelfingen zu einem ersten Update im Jahr 2014.

Für starke zwei Stunden wagten wir einen Blick über den Tellerrand in Richtung Luftfahrt und Medizin: Was können wir aus den Bereichen Critical (bzw. Crew) Resource Management (CRM) und Human Factors für den Tauchsport lernen und übernehmen?

Los ging es mit einem kurzen Exkurs zu den Wurzeln des CRM; direkt im Anschluss analysierten wir den diesbezüglichen Status Quo im Tauchsport inklusive Zwischenfällen bzw. Beinahe-Zwischenfällen aus dem Erfahrungsschatz der Taucher.

Weiter ging es mit einigen theoretischen Hintergründen: Wie entstehen Fehler? Welche Sicherheitsbarrieren gibt es? Welche Rolle spielt die Kommunikation?
Aus diesen Hintergründen leiteten wir dann unmittelbare Maßnahmen ab, die wir im Tauchsport anwenden können.
Angefangen bei Checklisten für die Tauchausrüstung und Merkhilfen für das Briefing über die Besprechung „wahrscheinlicher“ Zwischenfälle (Anticipated Critical Events) hin zur Erarbeitung von Workflows und Simulationen z.B. für die Out-Of-Air-Situation.

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, dem Wunsch nach der Veröffentlichung der Checklisten werden wir zeitnah nachkommen. Auch den Vorschlag, Elemente dieses Updates in die Tauchausbildung aufzunehmen, werden wir direkt umsetzen.