FTM und VfL im Druckkammerzentrum Stuttgart

Am Freitag verschlug es 13 Taucherinnen und Taucher unserer Tauchsportabteilung und der Freizeittaucher Marbach e.V. ins Druckkammerzentrum Stuttgart (DCS1).

Nach einem einführenden Vortrag ging es auch schon in die geräumige Druckkammer. Ausgestattet waren wir dank Dirk mit Herzchen-Luftballons zur Visualisierung des Boyle-Mariotte’schen Gesetzes, reichlich Getränken und nicht zuletzt mit einem Fragebogen.

Langsam aber sicher ging es abwärts in Richtung 50 Meter Tiefe. Druckausgleichsprobleme waren zum Glück nicht zu beklagen. Ab 30 Meter stieg die Stimmung proportional zur Temperatur rapide an. Neben den bewusstsein-erweiternden Eigenschaften des Stickstoffs war dies insbesondere der „veränderten Stimmlage“ der Teilnehmer geschuldet, die sich nicht wesentlich von Helium-Inhalationen unterschied. Somit konnten wir also auch das Dalton’sche Gasgesetz und die magische Stickstoff-Partialdruckgrenze von ca. 3,1bar am eigenen Leib erfahren.

Auf 50m angelangt startete dann das wissenschaftliche Begleitprogramm. Die eigens vorbereiteten Bögen mit verschiedenen Konzentrations-, Rechen- und Allgemeinbildungsfragen wurden ausgefüllt – Best-of-Ergebnisse siehe unten…

Auch den langen Aufstieg haben wir sinnvoll genutzt; die verschiedenen mitgebrachten Tauchcomputer wurden ausgiebig verglichen und insbesondere das Verhalten auf den verschiedenen vom DCS Stuttgart vorgegeben Deko-Stopps analysiert.

Zusammenfassend war die Ausfahrt in den Stuttgarter Norden eine sehr gute Sache, nicht nur wegen des großen Unterhaltungswerts, sondern auch um sich kritisch mit den eigenen (kognitiven) Fähigkeiten im Tiefenrausch auseinanderzusetzen.

Advertisements

Kompressor-Seminar des WLT in Schwäbisch Gmünd

Am vergangenen Wochenende fand in Schwäbisch Gmünd das alljährliche Kompressor-Technik-Seminar unter der Leitung von Hubert Sinzig (HubSys Airtec GmbH) statt.

Schwer angeschlagen von der Zeitumstellung wurde in der Früh‘ der Vereinskompressor von Markus, Thomas und Benni verladen und ins Vereinsheim des Tauchteam Schwäbisch Gmünd (gegenüber des bekannten Bud-Spencer-Bads) transportiert.
Mit an Bord war Dirk von den Freizeittauchern Marbach, der tatkräftig an unserem Mariner mitgeschraubt und -geschrubbt hat :-)

Entsprechend unserer Wartungs-Workflows wurden zunächst unter den Augen von Hubsi große Teile des Kompressors zerlegt, gereinigt und auf Beschädigungen bzw. fällige Verschleißteile überprüft:

  • Kondensatablass und Ölabscheider
  • Triplex-Filtergehäuse
  • Zwischenabscheider
  • Enddrucksicherheitsventil
  • Druckhalteventil
  • Kurbelgehäuseentlüftung
  • Ölschauglas
  • Füllarmatur
  • Windrad und Riemenantrieb.

Zwischen den Arbeitsschritten war immer wieder Gelegenheit, die Maschinen der anderen Teilnehmer anzuschauen. Alle interessanten „Befunde“ wurden ausführlich für die ganze Gruppe dargestellt und erklärt.

Im Anschluss wurde die Maschine wieder zusammengebaut – es blieben keine Teile übrig ;-) – und ein Öl- sowie ein Filterwechsel durchgeführt.
Vor dem abschließenden Funktionstest wurden alle Einrichtungen und Einstellungen überprüft, insbesondere waren dies der Öldruck, das Druckhalteventil, die Enddruckabschaltung, das Enddrucksicherheitsventil sowie die Dichtigkeit der Maschine.

Somit können wir ab sofort mit einem weiterhin einwandfrei funktionierenden Kompressor in die Tauchsaison 2014 starten.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Schwäbisch Gmünd im kommenden Jahr!

Herzlichen Dank an Sepp Helme (WLT e.V.) und Hubsi Sinzig für dieses wir gewohnt hervorragende Seminars!
Vielen Dank an Dirk und Markus Z. für die Fotos :-)

Volles Programm bei der Mitgliederversammlung 2014

Über 20 Taucherinnen und Taucher unserer Tauchsportabteilung trafen sich am vergangenen Mittwoch zur Mitgliederversammlung im Haus Sommerhof in Sindelfingen.

Abteilungsleiterin Julia Rasic eröffnete die Sitzung und zeigte in ihrem Jahresbericht ebenso wie die Ausschusskollegen die positive Entwicklung im Verein auf. Mindestens genauso erfreulich war der Kassenbericht, der für 2013 ein „schwarzes“ Ergebnis zu verzeichnen hatte.
Summa summarum wurde der Abteilungsausschuss im Anschluss ohne Gegenstimmen entlastet.

Es folgten die Neuwahlen. Julia Rasic (Abteilungsleitung), Benjamin Freitag (stellv. Abteilungsleitung), Markus Zendath (Kassier) und Markus Reichart (Schriftführer) wurde einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Die Sachleitungen Ausbildung und Jugend bleiben aktuell unbesetzt. Benjamin Freitag wird die Tauchausbildung koordinieren. Unsere Jugendtrainerin Marga Lang kümmert sich um den Vereins-Nachwuchs.
Ein kritisches Auge auf die Vereinskasse werfen auch weiterhin Ingo Fischer und Thorsten Sander in ihrer Funktion als Kassenprüfer.
Als Delegierte beim VfL Hauptverein vertreten uns Sandra Oeding, Julia Rasic, Elke Richter und Markus Zendath.
Die Sachleitung Technik (Michael Gutmann), Presse/Öffentlichkeitsarbeit (Sandra Oeding) und Unterwasser-Rugby (Frank Urban) stehen erst 2015 wieder zur Wahl.

Alle Ausschussmitglieder sowie deren Mitarbeiter, die Tauchlehrer und Trainer unterzeichneten im Anschluss wie seit zwei Jahren üblich die Selbstverpflichtungserklärung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (bzw. holen dies in den kommenden Tagen nach).

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte die Abstimmung bzgl. des neuen Logos für die Tauchsportabteilung. Das bisherige, lieb gewonnene Logo bedurfte nach über 20 Jahren einer Generalüberholung. Der neue, untenstehende Entwurf wurde von der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimmen angenommen.

Auch in unserer Abteilungsordnung ist die Zeit einigen Punkten davon gelaufen. Aus diesem Grunde wurde zunächst in Artikel 2.1 der Vereinszwecks überarbeitet. „Drucklufttauchgeräte“ wurden in Zeiten von Nitrox und Trimix „Tauchgeräte“, „Unterwasserforschung und Fotografie ohne Unterwasserjagd“ sind ersatzlos gestrichen.

Im Sinne einer Anpassung der Abteilungsordnung an die jüngere Taucher-Generation wurde die Wahlperiode im erweiterten Abteilungsausschuss (Sachleitungen Ausbildung, Jugend, Presse/Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Unterwasser-Rugby) einstimmig von zwei Jahren auf ein Jahr verkürzt.
Abteilungsleitung, stellvertretende Abteilungsleitung, Kassier und Schriftführer werden auch weiter für zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

Im Artikel 8 wurden nicht mehr existente VDST-Ordnungen durch den Verweis auf „Wettkampfordnungen und sonstige Ordnungen des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V.“ aktualisiert. Der Artikel 8.2 wurde ersatzlos gestrichen.

Kontrovers diskutiert wurde die künftige Regelung der Aufsichtspflicht beim Trainingsbetrieb. Gemeinsam konnten  recht schnell die Eckpfeiler der künftigen Regelung abgesteckt werden, die nun nach weiteren Recherchen mit dem VfL-Gesamtverein und der Dachverbänden WLT e.V. und VDST e.V. vom Abteilungsausschuss konkretisiert und verabschiedet werden.

Update Critical Resource Management für Taucher

Acht interessierte Taucherinnen und Taucher unserer Tauchsportabteilung trafen sich am vergangenen Mittwoch in Matos Kutscherstube Sindelfingen zu einem ersten Update im Jahr 2014.

Für starke zwei Stunden wagten wir einen Blick über den Tellerrand in Richtung Luftfahrt und Medizin: Was können wir aus den Bereichen Critical (bzw. Crew) Resource Management (CRM) und Human Factors für den Tauchsport lernen und übernehmen?

Los ging es mit einem kurzen Exkurs zu den Wurzeln des CRM; direkt im Anschluss analysierten wir den diesbezüglichen Status Quo im Tauchsport inklusive Zwischenfällen bzw. Beinahe-Zwischenfällen aus dem Erfahrungsschatz der Taucher.

Weiter ging es mit einigen theoretischen Hintergründen: Wie entstehen Fehler? Welche Sicherheitsbarrieren gibt es? Welche Rolle spielt die Kommunikation?
Aus diesen Hintergründen leiteten wir dann unmittelbare Maßnahmen ab, die wir im Tauchsport anwenden können.
Angefangen bei Checklisten für die Tauchausrüstung und Merkhilfen für das Briefing über die Besprechung „wahrscheinlicher“ Zwischenfälle (Anticipated Critical Events) hin zur Erarbeitung von Workflows und Simulationen z.B. für die Out-Of-Air-Situation.

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, dem Wunsch nach der Veröffentlichung der Checklisten werden wir zeitnah nachkommen. Auch den Vorschlag, Elemente dieses Updates in die Tauchausbildung aufzunehmen, werden wir direkt umsetzen.

Neujahrsbrunch 2014 im 1. Sindelfinger Kaffeehaus

Wie gewohnt fand das schon zum Ritual gewordene Neujahrsbrunch am 1. Sonntag nach Silvester im 1. Sindelfinger Kaffeehaus statt.

In gemütlicher Runde und bei gewohnt fürstlicher Verpflegung durch das Team des Kaffeehauses wurden Erfahrungen für kommende Urlaube ausgetauscht, über das Vereinsleben diskutiert, neue Unterwasser-Kameras verglichen, Tauchausfahrten geplant…

Wir freuen uns auf eine tolle Tauchsaison – und auf das nächste Brunch am 11. Januar 2015 ;-)

Jahresstatistik 2013 zum 2. Geburtstag

Die Statistik-Elfen fertigten auch zum 2. Geburtstag unserer Internetseite einen hübschen Jahresbericht an, den wir euch nicht vorenthalten möchten :-)

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2013 etwa 13.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 5 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Vereinsausfahrten und Ausschreibungen 2014

Die ersten Ausschreibungen 2014 für alle Taucherinnen und Taucher von VfL und Freizeittauchern Marbach sind fertig:

** U p d a t e **
Die große FTM/VfL-Gozo-Vereinsausfahrt vom 15.-23. August 2014 in Marsalforn:
Flug mit Air Malta ab Frankfurt/Main, acht Übernachtungen im 4er/6er-Appartement, 10 Tauchgänge bei der VDST mta-Basis Nautic Team Gozo. Buchung und Abwicklung über den Travel Service Lahr. Vielen Dank schon jetzt an Rowena für die Organisation :)
Die detaillierte Ausschreibung kam per E-Mail über den Vereinsverteiler.

Der nächster Erste-Hilfe-Kurs findet am 23. März 2014 in Böblingen statt.

Ausschreibung Tauchkurs DTSA Bronze/CMAS* 2014
Ausschreibung Vereinsausfahrt Bodensee 2014
Ausschreibung Vereinsausfahrt Sundhäuser See 2014
Ausschreibung Einweisungs-Modul 2014
Ausschreibung Crew Resource Management für Taucher 2014

Wir freuen uns besonders, mit dem FTM/VfL-Sundhäuser-See-Event-1.0 – unseres Wissens – erstmalig eine Vereinsausfahrt in den Osten der Republik zu unternehmen.

Alle nötigen Einweisungen rund um das Vereinsleben gibt es gebündelt im Block an zwei Terminen im Januar, jeweils an einem Montag oder alternativ an einem Mittwoch vor dem Training.

Ein weiteres Novum ist unser Crew Resource Management-Workshop für Taucher, in dem wir uns an einem Abend mit (menschlichen) Fehlern und Tipps zu deren Vermeidung im Tauchsport beschäftigen werden.

Ausschreibung Tauchkurs VDST DTSA Bronze (Sindelfingen & Bodensee)

Ab April 2014 findet unser nächstes Einsteiger-Tauchkurs zum international anerkannten VDST DTSA Bronze / CMAS* statt (hier der Bericht vom vergangenen Kurs).

Vorbereitend für die Tauchlehrer-Ausbildung wird der Kurs federführend von Micha Gutmann (Trainer-C Breitensport Tauchen) gemeinsam mit Benjamin Freitag organisiert und durchgeführt. In diesem Jahr haben wir uns als Novum dafür entschieden, den Tauchkurs zeitlich zu raffen. Die komplette Ausbildung ist damit innerhalb von drei Wochen abgeschlossen. Die Praxisausbildung wurde durch die Anreise am Donnerstag Nachmittag faktisch um einen Tag verlängert, wodurch wir insgesamt sieben Tauchgänge pro Tauchschüler realisieren können.

Datum

Theorie

Hallenbad

Freiwasser

Treffpunkt

Mi, 23.04.2014

Kick-Off

19:00 Uhr, Mato

Mo, 28.04.2014

X

19:30 Uhr, Garage

Mi, 30.04.2014

X

19:15 Uhr, Garage

Sa, 03.05.2014

X

9:00 – ca. 16 Uhr, Ort offen

Mo, 05.05.2014

X

19:30 Uhr, Garage

Mi, 07.05.2014

X

19:15 Uhr Garage

Sa, 10.05.2014

X

9:00 – ca. 16 Uhr, Ort offen

Mo, 12.05.2014

X

19:30 Uhr, Garage

Mi, 14.05.2014

X

19:15 Uhr, Garage

17.-20.05.2014

X

ca. 17:00 Uhr, Bodensee

Theorieprüfung am 17.05.2014 im Rahmen des FTM/VfL-Bodensee-Events.

Voraussetzungen Mindestalter: 14 Jahre; bei Minderjährigen mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten | gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach GTÜM | Vereinsmitgliedschaft | eigene ABC-Ausrüstung und Neopren-Anzug

Kosten 300 Euro für Theorie | Schwimmbadausbildung | 5+2 Freiwassertauchgänge am FTM/VfL-Bodensee-Event | Brevetierung, Logbuch, Dekotabelle und Tauchpass | Vereinsausrüstung falls notwendig | Unbegrenzt Atemluft am Vereinskompressor und während des Bodensee-Events | Unterkunft beim FTM/VfL-Bodensee-Event
plus Mitgliedsbeiträge sofern noch nicht Vereinsmitglied, Beiträge für Hauptverein und Tauchsportabteilung.

Anmeldung Michael Gutmann (technik at vfl-tauchen.de) bis spätestens 28. Februar 2014, Mindestteilnehmer 2 | Maximale Teilnehmer 4

Bauer B-Timer am Vereinskompressor montiert

Vor Kurzem haben wir für unseren Vereinskompressor einen Bauer B-Timer angeschafft. Die Beschaffung wurde nötig, da der integrierte Betriebsstundenzähler zunehmend Aussetzer hatte. Nach Rücksprache mit Hubert Sinzig (HubSys Airtec GmbH) wurde anstatt eines reinen Betriebsstundenzählers der B-Timer angeschafft.

Im B-Timer sind die Eckdaten unseres Vereinskompressors eingespeichert, also Patronenart, Lieferleistung etc. Über Sensoren erkennt der B-Timer zum einen, wenn die Maschine läuft, zum anderen wird direkt am Gehäuse des Triplex-Filters die Temperatur gemessen.
Aus diesen Werten wird „in Echtzeit“ die Filterstandzeit berechnet und als Balkendiagramm bzw. Prozentsatz angezeigt. Zusätzlich werden die von Bauer empfohlenen Wartungsintervalle mitgerechnet und bei Fälligkeit angezeigt.

Alles in allem also eine sinnvolle Anschaffung, die einen weiteren Baustein im Sinne der Einfachheit und Sicherheit des Kompressor-Handlings und der Luftqualität darstellt.

 

VfL und FTM beim Erste-Hilfe-Kurs für Taucher

Erste Hilfe leisten zu können ist wichtig – nicht nur beim Tauchen! Aus diesem Grund bieten wir zusammen mit den Freizeittauchern Marbach e.V. eine vereinsinterne Fortbildungsreihe zu diesem Thema an.

Am vergangenen Wochenende fand der erste Kurs unserer beiden Erste-Hilfe-Kurse statt. Auf dem Programm standen nicht nur die „klassischen“ Inhalte wie Vorsorgen von größeren und kleineren Wunden, Reanimationsübungen und Erkennen von Schlaganfall und Herzinfarkt. Wir widmeten uns außerdem tauchspezifischen Problemen, die unter und über Wasser passieren können.

Besonders im Gedächtnis bleiben uns wohl der schöne Kopfverband von Adrian und die anstrengende Reanminationsübung. Nach diesen 15 Minuten hatten wir uns die Pizza zum Mittagessen wirklich verdient!

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Jan Klarck von der Johanniter-Unfall-Hilfe Stuttgart/Martinsmoos!

Der zweite Erste-Hilfe-Kurs findet am 15. September statt. Wer Interesse daran hat, meldet sich bei Benni. Die Fortbildungsreihe wird mit dem Rettungsschwimmabzeichen Silber im Herbst fortgesetzt.