Tauch-Refresh nach der Winterpause

An den beiden vergangenen Mittwoch-Abenden trafen wir uns zu einem Refresh, um nach der Winterpause wieder in die neue Tauchsaison zu starten.

Am ersten Abend stand die Theorie im Vordergrund. Wir trafen uns in gemütlicher Runde bei Mato und reaktivierten das teilweise eingestaubte Wissen: Wie strukturiert man ein Briefing und was muss da alles rein? Wie verwendet man eine Dekotabelle und wie berechnet man den Luftverbrauch? Worauf muss man beim Ausrüstungscheck achten, wenn der Anzug 4 Monate im Keller hing? Diese und weitere Fragen wurden an diesem Abend diskutiert und erläutert.

Am vergangenen Mittwoch ging es dann ins Schwimmbad. Zuerst wurde die Garage  geplündert, damit alle acht Teilnehmer mit passender Ausrüstung versorgt werden konnten. Nach einer kurzen Demonstration von Benni zum richtigen Zusammenbau der Ausrüstung ging es ans Werk. Schnell stellte sich heraus, dass die theoretischen Worte durchaus sinnvoll waren, denn so wurden schließlich doch alle Atemregler am langen Schlauch an das richtige Flaschenventil geschraubt und die Flasche hing bei allen in vorbildlicher Höhe.

Beim anschließenden Bleicheck stellte manch einer fest, dass er bisher viel zu viel Ballast mit sich herumgeschleppt hatte. Schließlich hieß es abtauchen. Bei einem „Vortauchen“ wurden Wasserlage und Beinschlag beurteilt und verbessert. Die simulierten Out-of-Air-Situation stellte uns vor die Herausforderung, auf den Zweitregler zu wechseln und unser eigenes oder das Ventil unseres Buddys abzudrehen.Schließlich übten wir noch den Aufstieg unter Wechselatmung.

In der abschließenden Feedback-Runde waren sich alle einig: Das Refresh war sehr gut, um eingerostetes Wissen zu reaktivieren und um die wichtigsten Dinge rund ums Tauchen zu wiederholen. Die neue Tauchsaison kann jetzt starten!

Vielen Dank an Benni für die Organisation und Durchführung des Refreshs!

Einen großen Dank an Micha und Mark für die Unterstützung im Schwimmbad sowie an Micha für die Fotos!

Advertisements

Update Critical Resource Management für Taucher

Acht interessierte Taucherinnen und Taucher unserer Tauchsportabteilung trafen sich am vergangenen Mittwoch in Matos Kutscherstube Sindelfingen zu einem ersten Update im Jahr 2014.

Für starke zwei Stunden wagten wir einen Blick über den Tellerrand in Richtung Luftfahrt und Medizin: Was können wir aus den Bereichen Critical (bzw. Crew) Resource Management (CRM) und Human Factors für den Tauchsport lernen und übernehmen?

Los ging es mit einem kurzen Exkurs zu den Wurzeln des CRM; direkt im Anschluss analysierten wir den diesbezüglichen Status Quo im Tauchsport inklusive Zwischenfällen bzw. Beinahe-Zwischenfällen aus dem Erfahrungsschatz der Taucher.

Weiter ging es mit einigen theoretischen Hintergründen: Wie entstehen Fehler? Welche Sicherheitsbarrieren gibt es? Welche Rolle spielt die Kommunikation?
Aus diesen Hintergründen leiteten wir dann unmittelbare Maßnahmen ab, die wir im Tauchsport anwenden können.
Angefangen bei Checklisten für die Tauchausrüstung und Merkhilfen für das Briefing über die Besprechung „wahrscheinlicher“ Zwischenfälle (Anticipated Critical Events) hin zur Erarbeitung von Workflows und Simulationen z.B. für die Out-Of-Air-Situation.

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, dem Wunsch nach der Veröffentlichung der Checklisten werden wir zeitnah nachkommen. Auch den Vorschlag, Elemente dieses Updates in die Tauchausbildung aufzunehmen, werden wir direkt umsetzen.

Update-Reihe 2013 – Weiterbildung für Alle

„Möglichst viele sollten möglichst viel wissen.“
(Richard v. Weizsäcker)

Unsere bewährte Update-Reihe geht 2013 in die nächste Runde!
Wir freuen uns besonders, dass neben den „alten Hasen“ auch viele neue Gesichter aus unserer Tauchsportabteilung und von den Freizeittauchern Marbach Updates für euch anbieten :-)

9. März, 19.30 Uhr, Besen Poppenweiler
1. FTM-Blutwurschttreff (Nicolai Lorenz, Kirstin Rogalski)

19. März, 19.00 Uhr, FTM Vereinsheim
Die perfekte Sommerwasserlage – Konfiguration des DTG in Theorie und Praxis (Kai Osthoff)

25. März, 19.00 Uhr, FTM Vereinsheim
Einweisung in die Füllanlage (Philipp Korf)

25. März, 19.30 Uhr, Treffpunkt VfL-Garage
Neue Atemregler-Konfiguration & Umgang mit Boje/Spool (Benjamin Freitag)
Teilnahme nur mit gültiger Tauchtauglichkeitsuntersuchung.

8. April, 19.00 Uhr, Treffpunkt VfL-Garage
Die Vereinsgarage – Zugang, Verleih, Füllen (Michael Gutmann, Christian Seibt)

10. April, 19.00 Uhr, Treffpunkt VfL-Garage
Rückenschonendes Tauchen – Handling der Tauchausrüstung und praktische Übungen (Simone Aeugle)
Bitte Sportbekleidung und Isomatte mitbringen.

24. April, 19.30 Uhr, Treffpunkt Matos Kutscherstube
Update Seemannschaft (Holger Schneider)

Teilnahme für VfL- und FTM-Mitglieder, bitte kurze Anmeldung an Benjamin per E-Mail.
Wir freuen uns auf spannende, erkenntnisreiche Abende :-)

Sommerferien-Trainingszeiten im Freibad Sindelfingen

Sommer, Sonne, 31°C im Schatten: Die Freibad-Saison ist da!
Wie jedes Jahr gibt es für die kommenden Wochen kleine Änderungen bei den Trainingszeiten:

Montag und Mittwoch: 19.30 bis 21.00 Uhr
(letzter Einlass 19.30 Uhr, vom Gelände 21.15 Uhr)

Unterwasser-Rugby wie gewohnt montags, das Jugend-Training pausiert während den Schulferien.

Das Freibad schließt am 9. September, so dass wir voraussichtlich ab Montag, 10. September, wieder im Hallenbad sind.

Gratulation: Zwei neue Trainer-C Breitensport Tauchen im VfL

Herzlichen Glückwunsch an Monika und Wolfgang zum bestandenen Trainer-C für den Breitensport Tauchen!

Nach zahlreichen Modulen über allgemeine Trainingslehre, tauchsportspezifisches Training, Methodik, Didaktik, Praktika und und und brachten Monika und Wolfgang vergangene Woche das abschließende Prüfungsmodul mit Erfolg hinter sich.

Ausgerichtet wurde die Ausbildung vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport (WLT) – an dieser Stelle herzlichen Dank für die Organisation!
Die „großen“ Module fanden in der Landessportschule Albstadt statt, die diversen Praktika zwischen den Modulen wurden in umliegenden VDST-Vereinen absolviert.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame Trainingseinheiten, Schnuppertauch-Abende und Tauchkurse mit euch!

Siehe auch: Schnuppertauchen & Trainer-C-Lehrpraktikum

VfL-Update «Ausrüstungskonfiguration, Trimm und Boje setzen»

„Ausrüstungskonfiguration, Trimm und Boje setzen“ hieß es am vergangenen Mittwoch im Rahmen der dritten Veranstaltung unserer VfL-Update-Reihe.

Zunächst starteten wir im Trockenen mit einigen Worten zur Konfiguration der Atemregler, Schlauchführung und Jackets. Insbesondere über die Vor- und Nachteile verschiedener Schlauchlängen von 70cm über 150cm bis 210cm unterhielten wir uns ausführlich, ebenso über die richtige Konfiguration der beiden ersten Stufen.
Auch kleine, aber entscheidende Details wie z.B. Verschlusskappen (fest an der ersten Stufe montiert vs. trockene, verschraubbare Kappen) oder die Befestigung von Ausrüstungsteilen (Bolt-Snap etc.) wurden besprochen.

Nach der Theorie folgte die Praxis: Fünf Punkte standen auf dem Programm:
1) Bleimenge und Trimm
2) Schlauchführung beurteilen und ggf. optimieren
3) Wasserlage beurteilen und ggf. optimieren
4) Andere Ausrüstungen, v.a. Schlauchlängen ausprobieren
5) Boje setzen.

Vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport e.V. (WLT) konnten wir uns dankenswerterweise zwei Unter-Wasser-Spiegel ausleihen, so dass wir hier ein direktes Feedback zu unserem „taucherischen Erscheinungsbild“ erhielten.
Die Ergebnisse waren was die horizontale Wasserlage angeht – siehe Fotos – durchweg positiv, den ein oder anderen hängenden Schlauch haben wir entdeckt und für die kommende Tauchsaison verräumt.

Beim Punkt „Boje setzen“ geht der Dank an Chrissi, der Sandra, Steffi, Stefan und Micha das Handling von Boje und Spool beigebracht hat!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gerätetraining mit der Jugend

Zum Jahresende wünschte sich unsere Jugendgruppe ein kleines Training mit Gerät.

Gesagt, getan – am Mittwoch vor Weihnachten standen zunächst Atemregler-Basics und Maske ausblasen auf dem Programm. Anschließend veranstalteten wir ein Unter-Wasser-Wettrennen mit Gerät bevor es zum Abschluss ins etwas tiefere Becken zum blubbern ging.

Im Rahmen des Ausbilder-Meetings Anfang Januar werden wir zusammen mit Marc, Simone und Robert ein strukturiertes Programm für die Jugend auf die Beine stellen.