WLT-Regionalforum zu Gast bei den VfL-Tauchern

Am vergangenen Mittwoch fand das zweite von insgesamt drei jährlich stattfinden Regionalforen des Württembergischen Landesverband für Tauchsport e.V. im Haus Sommerhof Sindelfingen statt.

Insgesamt 16 Taucherinnen und Taucher von Eislingen bis Stuttgart trafen sich, um sich unter anderem vom 1. Vorsitzenden des WLT Rainer Beck über aktuelle Entwicklungen auf Landes- und Bundesebene informieren zu lassen.
Im Fokus stand hier insbesondere die anstehende Mitgliederversammlung unseres Dachverbands Verband Deutscher Sporttaucher e.V. am 22. November in Würzburg.

Es blieb aber auch Zeit für verschiedene andere Fragen und Themen wie beispielsweise Cross-Over-Möglichkeiten für Tauchlehrer aus anderen Verbänden und das umfassende Ausbildungsprogramm des Landesverbands.

Summa summarum eine informative Veranstaltung, die in geselliger Runde verschiedene Tauchsportvereine der Region und Vertreter des Landesverbandes an einen Tisch gebracht hat.

Wir freuen uns auf die Regionalforen 2015!

Trainer-C-Ausbildung von Michael Gutmann im WLT

Text/Foto: Michael Gutmann

In der Landessportschule Albstadt fand vom 03.12.2012 bis 30.05.2013 in insgesamt vier Modulen der Lehrgang zum ehrenamtlichen Trainer-C Breitensport Tauchen statt.
Aus allen Richtungen Baden-Württembergs strömten zwölf erfahrene Taucher zusammen, um die Qualifikation als Trainer mit in die Heimatvereine zu nehmen.

Unter der Leitung von Dr. Wolfgang Friedrich wurde uns im Basismodul sehr viel Theorie vermittelt. Auf dem Stundenplan standen unter anderem Themen wie: konditionelle Fähigkeiten, Sportbiologie, Sport und Ernährung usw.
Alexander Hartmann (Lehrgangsleiter) überprüfte in dieser Woche bis spät in die Nacht die „Rettungsfähigkeit“ jedes Teilnehmers im schuleigenen Hallenbad.
Um die gelernte Theorie in die Praxis umzusetzen, vergnügten wir uns außerdem regelmäßig in der Sporthalle mit Gymnastik, Übungen zum Gleichgewichtssinn und sonstigen Verrenkungen.

Die sportlich-kameradschaftliche Seite kam in allen Modulen natürlich auch nicht zu kurz. Kennenlernen konnten wir uns in der Sportlerklause bei isotonischen Sportgetränken. Das gemütliche Zusammensitzen am Abend wurde zu einem festen Ritual des gesamten Lehrgangs. Selbstverständlich wurde hierbei das tagsüber Gelernte nochmals durchgegangen und vertieft.

Im Anschluss an diese erste Woche folgten im März und April die sportartspezifischen Aufbaumodule an zwei Wochenendlehrgängen.
An diesen Wochenenden verbrachten wir viel Zeit mit unseren Drucklufttauchgeräten abwechselnd im Hallenbad und im Lehrsaal, denn auch hier griffen Theorie und Praxis nahtlos ineinander.
Als Highlight der Aufbaulehrgänge ist Tanja Ringelmann mit „ihrem“ Unterwasserrugby besonders hervorzuheben. Der schnelle dreidimensionale Unterwassersport bot den richtigen Ausgleich zum Lehrgang.

Des Weiteren bekamen wir im März die Aufgabe, unsere Freiwasserhospitationen und die Trainingshospitationen in ausgewählten Vereinen zu absolvieren. Die „Versuchskaninchen“ der Freizeittaucher Marbach e.V. standen mir hierbei geduldig zur Seite.
Als weitere Voraussetzung für die Trainer-C-Lizenz mussten wir auch die Teilnahme am sehr interessanten Spezialkurs Süßwasserbiologie nachweisen. Auch dieses Wochenende mit Stephan Strohmeier am Sinninger See war ein kleines Highlight im Verlauf der Trainer-Ausbildung.

Die Abschlusswoche vom 27.-30.05.2013 war geprägt vom Lernstress, der trotz allem in der Sportlerklause relativiert werden konnte. Geprüft wurden vom WLSB die Theorie der ersten Woche und vom WLT die tauchsportspezifische Theorie. Besonderes Kopfzerbrechen bereitete uns das Durchführen eines Trainings vor einer Prüfungskommission sowie das Halten eines 15-minütigen Referates vor versammelter Mannschaft.

Letztendlich konnten nach dieser Woche vier Trainer-C-Lizenzen von Dr. Wolfgang Friedrich überreicht werden. Die übrigen Teilnehmer erhalten ihre Lizenz nach Abschluss der noch ausstehenden Hospitationen.

Ein herzlicher Dank geht an Dr. Wolfgang Friedrich für seinen sehr interessanten und niemals langweiligen Theorieunterricht und an Alexander Hartmann, der uns verantwortlich  durch die anstrengenden Wochen des Lernens führte.

Bedanken möchten wir uns ebenso bei unseren TL3-Anwärtern Frank Lemke und Markus Haug, an die wir uns während des gesamten Lehrgangs mit allen Fragen und Nöten vertrauensvoll wenden konnten.

Vielen Dank an die Tauchsportabteilung des VfL Sindelfingen e.V. für die Unterstützung und Förderung meiner Ausbildung zum Trainer-C!

Danke außerdem an die „Versuchskaninchen“ der Freizeittaucher Marbach e.V. und vor allem an Kai Osthoff (FTM) für sein großes Engagement!

Ein besonderes Lob gilt der Unterkunft und vor allem der Verpflegung der Landessportschule Albstadt. Aufgrund des nun vorhandenen Hüftgoldes werden wir noch lange an die ausgezeichnete Küche und die tollen Wochen erinnert werden.

DTSA* – FTM/VfL-Bodensee-Event 5s in Überlingen

Das gute Wetter am vergangenen Wochenende haben wir so richtig genossen!
Von Freitag bis Sonntag machten sich 15 Taucherinnen und Taucher aus Sindelfingen und von den Freizeittauchern Marbach auf nach Überlingen, um die Sommer-Tauchsaison zu eröffnen.

Aufgrund des durchweg guten Wetters konnten wir vor allem an den Überlinger Tennisplätzen und an der Liebesinsel in den Bodensee abtauchen. Auch wenn das Wasser mit 6°C noch sehr frisch war, ließen wir uns den Spaß nicht nehmen.

Besonderen Respekt zollten die „alten Hasen“ im Trocki den Tauchanfängern, die an diesem Wochenende ihren Bronze-Kurs im Nasstauchanzug erfolgreich beendeten.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Matthias aus Marbach und an Simone, Sandra und Flo aus Sindelfingen zum bestandenen Tauchschein!

Wir wünschen euch viel Spaß und allzeit gut Luft!

Die gemeinschaftliche Seite außerhalb des Wassers kam an diesem Wochenende natürlich auch nicht zu kurz. Wir konnten uns wieder bei Familie Steurer einmieten, wo wir in gemütlichen Ferienwohnungen gemeinsam gekocht, gegessen und gefeiert haben. Außerdem genossen wir so oft es ging die kulinarischen Köstlichkeiten und das Ambiente der Strandpromenade Überlingens – Sonnenbrand inklusive ;-)

Besten Dank an Kamera-Mann Micha und Retoucher Chrisi!

Vielen Dank an die vielen Helfer beim Flaschen füllen, Einkaufen, Kochen (Micha!) und und und – so macht das Spaß :-)
Vielen Dank an Benni für die Organisation dieses tollen Wochenendes! Du und Frau Steurer sind einfach schon ein eingespieltes Team ;-)

Danke vielmals an unsere Tauchlehrer Kai, Philipp, Gunnar und Benni. Ohne euch wären solche Aktionen nicht möglich!

DTSA*/*** – Schwimmbad-Ausbildung

Vergangene Woche trafen im Badezentrum Sindelfingen die Schwimmbadausbildung für das VDST DTSA*/Bronze und DTSA***/Gold zusammen.

Für die „Großen“ standen neben dem Zeit- und Streckentauchen ein Palstek im Springerbecken und anschließend eine Stunde Schnorcheln auf dem Programm.

Der Nachwuchs hatte es da besser: Nach 20 Minuten Schnorcheln widmeten wir uns der Rettung eines verunglückten Gerätetauchers und kleineren Übungen wie Maske ausblasen und stilgerechtem Abtauchen.

Für unsere Goldies geht es ab jetzt ins Freiwasser, der DTSA*-Kurs taucht ab dem nächsten Termin mit Gerät ab :)

Vielen Dank an Co-Trainerin Julia für die Hilfe!

Theorieabend Spezialkurs Nachttauchen

Bei Tage ist es kinderleicht, die Dinge nüchtern und unsentimental zu sehen. Nachts ist das eine ganz andere Geschichte.
(Ernest Hemingway)

Drei unserer im vergangenen Jahr brevetierten CMAS*-Taucherinnen und Taucher trafen sich am Mittwoch zum Theorieabend für den VDST-Spezialkurs Nachttauchen in Matos Kutscherstube.

Ganz im Sinne eines Dialogs starteten wir mit einer Gruppenarbeit, um die drei Themenblöcke „Auswahl des Tauchgewässers“, „Ausrüstung & Licht“ sowie „Auswahl des Tauchpartners & Briefing“ zu erarbeiten.
Neben diesen klassischen, greifbaren Gebieten waren die psychischen und damit verbunden die präventiven Aspekte des Nachttauchens Bestandteil des Theorieabends, wo übrigens auch der gemeinsam mit den Freizeittauchern Marbach e.V. erarbeitete Lehrfoliensatz zum Einsatz kam.
Thomas konnte als „alter Hase“ viele praktische Beispiele und Erfahrungsberichte aus seiner Tauchkarriere beisteuern.

Der Theorie folgt nun – wie sollte es auch anders sein – die Praxis. Gemeinsam werden wir ein Mal zum rantasten in der Dämmerung abtauchen, dann ein zweites Mal bei Nacht.
Zur Auswahl stehen neben unserem Bodensee-Event bzw. dem WLT-Plansee-Event auch ein Kurztrip nach Österreich…

Ausflug auf die Messe «BOOT 2012» nach Düsseldorf

Am vergangenen Donnerstag machte ich sich eine kleine Gruppe aus unserer Tauchsportabteilung auf den Weg nach Düsseldorf zur BOOT 2012. Nach kurzer Anreise mit dem Zug (Essener Fraktion) bzw. längerer Anreise per Flugzeug (Sindelfinger Fraktion) traf man sich direkt in Halle 3 – dem Zentrum des Tauchsports.
Unverhofft kommt oft – auch die Freizeittaucher Marbach liefen uns gleich zu Beginn der Messe über den Weg.

Am Anfang der Halle finden sich traditionell vor allem Reiseunternehmen, das ein oder andere Urlaubsangebot von Südfrankreich bis Ägypten wurde hier bereits eingepackt.
Im mittleren Bereich der Halle findet man die „großen“ Hersteller, hier ließen wir uns ausführlich über Atemregler-Technik und neue Tauch-Computer beraten, verglichen verschiedene neue Jacket-Modelle und legten natürlich einen Zwischenstopp beim Stand des VDST ein. Auch der Württembergische Landesverband für Tauchsport (WLT) war hier vertreten. Live und in Farbe demonstrierte uns Stephan das neue Tauchseen-Portal, wo man neuerdings auch Tiefenprofile deutscher Seen studieren kann.

Zeitlich und örtlich am Ende der Messe angelangt, war im hinteren Bereich der Halle 3 die Zeit für Einkäufe kommen. Flossen, Computer, Kompasse, Verschlusskappen und 26 Kleiderbügel (für die Vereinsgarage) wechselten den Besitzer.
Alles in allem also auch in diesem Jahr eine runde Veranstaltung!

Führungsseminar des WLT in Ruit

Wie jedes Jahr veranstaltete der Württembergische Landesverband fūr Tauchsport e.V. (WLT) Anfang Dezember sein Führungsseminar. Reisetechnisch hatten wir es dieses Mal nicht weit: Veranstaltungsort war die Landessportschule in Ruit.

Vorsitzender Michael Ruoß hatte ein interessantes Programm zusammengestellt – neben Neuigkeiten aus WLT und VDST gab es unter anderem interessante Vorträge zu „Selbst-Audits für Vereine“ und zur 3D-Kartografierung von Tauchseen.

Alles in allem und nicht zuletzt aufgrund des regen Austauschs mit anderen Tauchsportvereinen aus Württemberg also auch in diesem Jahr eine runde Veranstaltung mit vielen spannenden Anregungen für die Vereinsarbeit in 2012!