Vereinskompressor beim WLT-Technikseminar in Schwäbisch Gmünd

Ende März fand das zwischenzeitlich schon fast traditionelle Kompressor-Seminar des Württembergischen Landesverbands für Tauchsport e.V. in Schwäbisch Gmünd statt.

Gerätewart Micha Gutmann nutzte am ersten Tag die Gelegenheit, sich offiziell als Kompressoren-Betreiber zertifizieren lassen.
Am zweiten Tag wurde – wie in jedem Jahr – unter der Aufsicht von Hubert „Hubsi“ Sinzig geschraubt. Tatkräftig unterstützt wurden wir dankenswerterweise von Dirk, dem Gerätewart der Freizeittaucher Marbach e.V.

Auch dieses Mal stand zunächst eine ausgiebige Reinigung der Maschine auf dem Programm. Anschließend wurden zunächst einige Verschleißteile ausgetauscht sowie anschließend der frisch getüvte Zwischenabscheider sowie das Triplex-Gehäuse montiert.

Herzlichen Dank an Hubsi und Sepp für die wie gewohnt hervorragende Organisation!

Atemluftanalyse am Bauer Mariner-Vereinskompressor

Vergangene Woche haben wir an unserem Bauer Mariner-Vereinskompressor die fällige Atemluftanalyse durchgeführt. Auch in diesem Jahr wurde uns das dafür nötige Dräger Airlab-Messgerät freundlicherweise vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport e.V. zur Verfügung gestellt.

Die Analyse wurde auf den Monat Januar „geschoben“, um künftig zum Jahresbeginn einen Status quo für die kommende Tauchsaison zu dokumentieren und im Falle von Auffälligkeiten frühzeitig vor der Saison intervenieren zu können.

Neu in diesem Jahr sind die strenger gewordenen Grenzwerte, die in der DIN EN 12021-2014 ab Juli 2014 festgelegt sind.

Die Messwerte nach Vorgabe entsprechend der Anweisungen des Herstellers betragen (VU = Voruntersuchung):
CO (Kohlenstoffmonoxid): 0 ppm (Referenzbereich: max. 5 ppm, VU 2013: 0 ppm, VU 2011: 0 ppm)
CO2 (Kohlenstoffdioxid): 400 ppm (Referenzbereich: max. 500 ppm, VU 2013: 350 ppm, VU 2011: 400 ppm)
Öl: 0 mg/m3 (Referenzbereich: max. 0,1 mg/m3, VU 2013: 0 mg/m3, VU 2011: 0 mg/m3)
H2O (Wasser): 15 mg/m3 (Referenzbereich: max. 25 mg/m3, VU 2013: 20 mg/m3, 2011: 20 mg/m3)
Geruchskontrolle: neutral

Als Referenzbereich haben wir uns jeweils den konservativsten Grenzwert entsprechend der DIN EN 12021-2014 für (Hochdruck-)Atemluft bzw. sauerstoffkompatible Luft auferlegt – auch diese verschärften Vorgaben erfüllt unsere produzierte Luft weiterhin.

WLT-Regionalforum zu Gast bei den VfL-Tauchern

Am vergangenen Mittwoch fand das zweite von insgesamt drei jährlich stattfinden Regionalforen des Württembergischen Landesverband für Tauchsport e.V. im Haus Sommerhof Sindelfingen statt.

Insgesamt 16 Taucherinnen und Taucher von Eislingen bis Stuttgart trafen sich, um sich unter anderem vom 1. Vorsitzenden des WLT Rainer Beck über aktuelle Entwicklungen auf Landes- und Bundesebene informieren zu lassen.
Im Fokus stand hier insbesondere die anstehende Mitgliederversammlung unseres Dachverbands Verband Deutscher Sporttaucher e.V. am 22. November in Würzburg.

Es blieb aber auch Zeit für verschiedene andere Fragen und Themen wie beispielsweise Cross-Over-Möglichkeiten für Tauchlehrer aus anderen Verbänden und das umfassende Ausbildungsprogramm des Landesverbands.

Summa summarum eine informative Veranstaltung, die in geselliger Runde verschiedene Tauchsportvereine der Region und Vertreter des Landesverbandes an einen Tisch gebracht hat.

Wir freuen uns auf die Regionalforen 2015!

Kompressor-Seminar des WLT in Schwäbisch Gmünd

Am vergangenen Wochenende fand in Schwäbisch Gmünd das alljährliche Kompressor-Technik-Seminar unter der Leitung von Hubert Sinzig (HubSys Airtec GmbH) statt.

Schwer angeschlagen von der Zeitumstellung wurde in der Früh‘ der Vereinskompressor von Markus, Thomas und Benni verladen und ins Vereinsheim des Tauchteam Schwäbisch Gmünd (gegenüber des bekannten Bud-Spencer-Bads) transportiert.
Mit an Bord war Dirk von den Freizeittauchern Marbach, der tatkräftig an unserem Mariner mitgeschraubt und -geschrubbt hat :-)

Entsprechend unserer Wartungs-Workflows wurden zunächst unter den Augen von Hubsi große Teile des Kompressors zerlegt, gereinigt und auf Beschädigungen bzw. fällige Verschleißteile überprüft:

  • Kondensatablass und Ölabscheider
  • Triplex-Filtergehäuse
  • Zwischenabscheider
  • Enddrucksicherheitsventil
  • Druckhalteventil
  • Kurbelgehäuseentlüftung
  • Ölschauglas
  • Füllarmatur
  • Windrad und Riemenantrieb.

Zwischen den Arbeitsschritten war immer wieder Gelegenheit, die Maschinen der anderen Teilnehmer anzuschauen. Alle interessanten „Befunde“ wurden ausführlich für die ganze Gruppe dargestellt und erklärt.

Im Anschluss wurde die Maschine wieder zusammengebaut – es blieben keine Teile übrig ;-) – und ein Öl- sowie ein Filterwechsel durchgeführt.
Vor dem abschließenden Funktionstest wurden alle Einrichtungen und Einstellungen überprüft, insbesondere waren dies der Öldruck, das Druckhalteventil, die Enddruckabschaltung, das Enddrucksicherheitsventil sowie die Dichtigkeit der Maschine.

Somit können wir ab sofort mit einem weiterhin einwandfrei funktionierenden Kompressor in die Tauchsaison 2014 starten.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Schwäbisch Gmünd im kommenden Jahr!

Herzlichen Dank an Sepp Helme (WLT e.V.) und Hubsi Sinzig für dieses wir gewohnt hervorragende Seminars!
Vielen Dank an Dirk und Markus Z. für die Fotos :-)

Trainer-C-Ausbildung von Michael Gutmann im WLT

Text/Foto: Michael Gutmann

In der Landessportschule Albstadt fand vom 03.12.2012 bis 30.05.2013 in insgesamt vier Modulen der Lehrgang zum ehrenamtlichen Trainer-C Breitensport Tauchen statt.
Aus allen Richtungen Baden-Württembergs strömten zwölf erfahrene Taucher zusammen, um die Qualifikation als Trainer mit in die Heimatvereine zu nehmen.

Unter der Leitung von Dr. Wolfgang Friedrich wurde uns im Basismodul sehr viel Theorie vermittelt. Auf dem Stundenplan standen unter anderem Themen wie: konditionelle Fähigkeiten, Sportbiologie, Sport und Ernährung usw.
Alexander Hartmann (Lehrgangsleiter) überprüfte in dieser Woche bis spät in die Nacht die „Rettungsfähigkeit“ jedes Teilnehmers im schuleigenen Hallenbad.
Um die gelernte Theorie in die Praxis umzusetzen, vergnügten wir uns außerdem regelmäßig in der Sporthalle mit Gymnastik, Übungen zum Gleichgewichtssinn und sonstigen Verrenkungen.

Die sportlich-kameradschaftliche Seite kam in allen Modulen natürlich auch nicht zu kurz. Kennenlernen konnten wir uns in der Sportlerklause bei isotonischen Sportgetränken. Das gemütliche Zusammensitzen am Abend wurde zu einem festen Ritual des gesamten Lehrgangs. Selbstverständlich wurde hierbei das tagsüber Gelernte nochmals durchgegangen und vertieft.

Im Anschluss an diese erste Woche folgten im März und April die sportartspezifischen Aufbaumodule an zwei Wochenendlehrgängen.
An diesen Wochenenden verbrachten wir viel Zeit mit unseren Drucklufttauchgeräten abwechselnd im Hallenbad und im Lehrsaal, denn auch hier griffen Theorie und Praxis nahtlos ineinander.
Als Highlight der Aufbaulehrgänge ist Tanja Ringelmann mit „ihrem“ Unterwasserrugby besonders hervorzuheben. Der schnelle dreidimensionale Unterwassersport bot den richtigen Ausgleich zum Lehrgang.

Des Weiteren bekamen wir im März die Aufgabe, unsere Freiwasserhospitationen und die Trainingshospitationen in ausgewählten Vereinen zu absolvieren. Die „Versuchskaninchen“ der Freizeittaucher Marbach e.V. standen mir hierbei geduldig zur Seite.
Als weitere Voraussetzung für die Trainer-C-Lizenz mussten wir auch die Teilnahme am sehr interessanten Spezialkurs Süßwasserbiologie nachweisen. Auch dieses Wochenende mit Stephan Strohmeier am Sinninger See war ein kleines Highlight im Verlauf der Trainer-Ausbildung.

Die Abschlusswoche vom 27.-30.05.2013 war geprägt vom Lernstress, der trotz allem in der Sportlerklause relativiert werden konnte. Geprüft wurden vom WLSB die Theorie der ersten Woche und vom WLT die tauchsportspezifische Theorie. Besonderes Kopfzerbrechen bereitete uns das Durchführen eines Trainings vor einer Prüfungskommission sowie das Halten eines 15-minütigen Referates vor versammelter Mannschaft.

Letztendlich konnten nach dieser Woche vier Trainer-C-Lizenzen von Dr. Wolfgang Friedrich überreicht werden. Die übrigen Teilnehmer erhalten ihre Lizenz nach Abschluss der noch ausstehenden Hospitationen.

Ein herzlicher Dank geht an Dr. Wolfgang Friedrich für seinen sehr interessanten und niemals langweiligen Theorieunterricht und an Alexander Hartmann, der uns verantwortlich  durch die anstrengenden Wochen des Lernens führte.

Bedanken möchten wir uns ebenso bei unseren TL3-Anwärtern Frank Lemke und Markus Haug, an die wir uns während des gesamten Lehrgangs mit allen Fragen und Nöten vertrauensvoll wenden konnten.

Vielen Dank an die Tauchsportabteilung des VfL Sindelfingen e.V. für die Unterstützung und Förderung meiner Ausbildung zum Trainer-C!

Danke außerdem an die „Versuchskaninchen“ der Freizeittaucher Marbach e.V. und vor allem an Kai Osthoff (FTM) für sein großes Engagement!

Ein besonderes Lob gilt der Unterkunft und vor allem der Verpflegung der Landessportschule Albstadt. Aufgrund des nun vorhandenen Hüftgoldes werden wir noch lange an die ausgezeichnete Küche und die tollen Wochen erinnert werden.

WLT SK Süßwasserbiologie Sinninger See

Am vergangenen Wochenende fand am Sinninger See südlich von Ulm der Spezialkurs Süßwasserbiologie des WLT statt.

Auch aus Sindelfingen reisten wir zu diesem spannenden Seminar an, um mehr über (heimische) Seen, Flora und Fauna zu lernen.
Stephan und Gisela haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, in dem sich theoretische Module mit insgesamt vier Tauchgängen abwechselten.

Spannend fanden wir insbesondere die – bewussten und unbewussten – Einflüsse des Menschen auf das Leben im See und die Möglichkeit zur Beurteilung der Wasserqualität anhand biologischer Indikatoren.

Vielen Dank an Stephan und Gisela für dieses spannende Seminar!
Vielen Dank an Micha für die geschossenen Fotos :-)

Ausschreibung Tauchausbildung 2013

Die Ausschreibungen für die Tauchkurse 2013 sind fertig :)
Alle Kurse werden im Rahmen unserer Ausbildungskooperation gemeinsam mit den Freizeittauchern Marbach e.V. (FTM) durchgeführt.

Wie gewohnt sind die Kurse nach unserem modularen System aufgebaut: Es gibt feste Termine für Theorie- und Schwimmbad-Ausbildung, die Freiwassertauchgänge können bei jedem Tauchlehrer absolviert werden.
Alle Preise sind entsprechend der VfL-Ausbilderordnung kalkuliert, unsere Ausbilder sind ehrenamtlich tätig.

Die Ausschreibungen im Detail:
Ausschreibung T1
Ausschreibung T3
Ausschreibung SK Orientierung
Ausschreibung SK Gruppenführung

Für weitere Ausbildungen, Fresh-Ups oder z.B. den Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung (Gold-Anwärter!) verweisen wir gerne auf das Lehrgangsheft 2013 des WLT.

Wir freuen uns auf ein spannendes, vielseitiges Ausbildungsjahr mit Euch!

Gratulation!

Herzlichen Glückwunsch an Holger Schneider – nach bestandener Tauchbasis-Hospitation, Praxishospitation, Praxisprüfung und am vergangenen Wochenende dem großen Theoriewochenende hält Holger ab sofort – und pünktlich vor Weihnachten – die angestrebte TL3-Lizenz in den Händen!

Viel Erfolg und vor allem Spaß bei der Tauchausbildung – vom Schnuppertauchen bis zum TL-Anwärter ist jetzt alles drin ;-)

2. Spieltag Landesliga UWR: Sieg-hoch-drei – Platz #1

Nach erschwerter Anreise durch Blitzeis und eine Vollsperrung kamen wir spät (aber rechtzeitig) im Schwimmbad in Freiburg an.
Die erste Begegnung war gegen die Spielgemeinschaft Freiburg-Offenburg. Wie schon beim Hinrundenspiel konnten wir einen klaren Sieg mit 12:1 (Frozen Result 10:0) einfahren.
Torschützen: Will, Thomas, Philipp 1/2x, Henning, Michael, Marc, Benni, Patrick, Frank 2x, Tim 1 1/2x, Michael

Tatsächlich kam heute sogar der Nikolaus zu uns – Viele Dank an Optiker Mezger (Henning Mezger), Peak Performance Stuttgart (Tobi und Mascha Mayer) und eSaver.eu (Michael Hartmann) für die Ausstattung mit traumhaften Longsleeves :-)

Nach nur einem Spiel Pause ging es gegen den bis dato (spielerisch) unbekannten Gegner TC Stuttgart. Hier gelang uns gleich zu Beginn ein traumhaft schnelles Tor nach Freistoß auf den von uns besetzten Korb. Wie schon beim ersten Spiel kann man von einer herrlichen Teamleistung unserer Spielgemeinschaft Rugby-Ducks-Böblingen sprechen: Gut abgestimmte Wechsel sowohl über wie auch unter Wasser und gemeinsames Vorchecking wie man sich das wünscht. Endstand 9:1, wobei der Gegentreffer einem Strafstoß geschuldet ist, den wir unkommentiert niederschreiben ;-)
Torschützen Thomas, Philipp 1 1/2x, Benni 1/2x, Marc 1/2x, Patrick, Tim 2x, Michael 1 1/2x, Flo

Der letzte Gegner kam wieder aus dem Badischen: Malsch.
Nachdem wir hier in der Hinrunde mit 4:2 verloren haben, konnten wir nun den Hattrick vollstrecken – Endstand 9:1.
Torschützen Philipp 2x, Silke, Frank 2x, Tim 2x, Thomas 2x

Ebenfalls erwähnt seien an dieser Stelle unsere Schiedsrichter: Vielen Dank für euren Einsatz im Dienste der Unparteilichkeit :-)

Damit halten wir unsere Tabellenführung mit insgesamt 15 Punkten (3 Punkt Vorsprung) sowie einer Torbilanz von 47:8!

Schützenliste (Stand 16.12.12):
1) Philipp / 9 – 2) Micha / 8,5 – 3) Marc / 5,5 und Tim / 5,5 – 5) Frank / 5 – 6) Thomas / 4 – 7) Benni / 2,5 – 8) Patrick / 2 und Flo / 2 – 9) Flo / 1, Henning / 1, Silke / 1 und Will / 1

Herzlichen Glückwunsch an Silke zum bestandenen letzten Teil der Schiri-Ausbildung :-)
Vielen Dank an unseren Coach und Organisator Frank!
Ebenfalls vielen Dank an Marc, der Vorab zur Mannschaftsbesprechung angereist ist.
Besten Dank an die Freiburger und an den WLT fürs Ausrichten und Organisieren des Spieltags.

Ergebnisse aus: UWR1.de
Fotos: Thomas Wieland

1. Spieltag Landesliga UWR – Tabellenführung!

Humane Bedingungen am ersten Spieltag der Unterwasser-Rugby-Landesliga 2012/2013 für die Rugby Ducks, in dieser Saison als Spielgemeinschaft Sindelfingen-Böblingen 2: Erstes Spiel 10.50 Uhr, Austragungsort Pforzheim.

Nach kurzem Briefing und letztem Schliff an der Aufstellung ging es ins Gefecht gegen Malsch 2. Zwar konnten wir immer wieder kurzfristig aufschließen, verloren letzten Endes aber mit 4:2 (0:1) – Torschützen Micha und Philipp.

Nach nur 45 Minuten Pause ging es weiter, der Gegner diesmal ein alter Bekannter aus der Bezirksliga: Freiburg, in dieser Saison als Spielgemeinschaft (SG) Freiburg-Offenburg. Zwischenzeitlich eingeschliffen war das Feuer eröffnet – Endstand 7:2 (4:1)! Torschützen Philipp (4x) und Micha (3x).

Nach einer kurzen Pause ging es zum letzten Spiel, der Gegner dieses Mal Pforzheim. Wegen zu vieler Ausfälle wurde mit Spielern aus der 2. Bundesliga aufgefüllt, so dass das Spiel im Vorfeld außer Konkurrenz und damit offiziell 10:0 für uns gewertet wurde.
Der inoffizielle Endstand nach zwei spannenden Halbzeiten war – ebenfalls für uns – 7:4, Torschützen Marc (4x), Frank, Micha, Benni.

Damit liegen wir bei einer Torbilanz von 19:6 zurzeit auf Platz #1 der Landesliga Baden-Württemberg :)

Schützenliste (Stand 25.11.12):
1) Philipp / 5 – Micha / 5
3) Marc / 4
4) Frank / 1 – Benni / 1

 

Leider nicht dabei sein konnten Gerrit, Patrick, Thomas, Tim und Tobi.

Vielen Dank an Frank für die Organisation und für das super Coaching!
Ebenfalls vielen Dank an unserer Schiris „im Einsatz“ Silke und Will – Gratulation an Silke zum ersten Schiri-Einsatz :)

Der nächste Spieltag findet am 16.12.12 in Freiburg statt.
Mehr Informationen und alle Ergebnisse: UWR1