VfL und FTM beim WLT-Plansee-Event in Reutte/Tirol

10 Taucherinnen und Taucher aus dem VfL Sindelfingen und von den Freizeittauchern Marbach e.V., insgesamt 200 Teilnehmer beim Plansee-Event des Württembergischen Landesverbands für Tauchsport (WLT e.V.) – man könnte sagen, wir stellten 5% der Teilnehmer oder aber: Was für ein Wochenende!

An den ersten Tagen ließen wir es gemütlich anlaufen, zum Kennenlernen des Gewässers tauchten wir stressfrei ab und genossen ab einer Tiefe von 10 Metern beinahe unendliche Sichtweiten.
Selbiges galt übrigens über Wasser: Die Bergsonne forderte so manches Sonnenbrand-Opfer.

Freitag Vormittag wurde es langsam aber sicher ernst, was sich in Plansee-typischen Regenschauern spiegelte. Chrisi und Micha waren die nächsten 48 Stunden mit ihrem Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung beschäftigt.
Der Rest der Truppe nahm am Seminar Ausrüstungskonfiguration von Axel Gutzmer teil, der uns auf beindruckende Art und Weise Vor- und Nachteile unserer Ausrüstungen aufzeigte. Spannend,wie sich eine zusätzliche Schnalle oder ein anständiger Knoten auf die eigene Ausrüstung auswirken ;-)

Taucherisch nutzten Sandra und Rowena die Gunst der Stunde, um ihre waagerechte Wasserlage und ihre Tarierkünste zu perfektionieren. Thomas und Philipp gingen gemeinsam auf Tiefenjagd und zum Trocki-Test. Gunnar konnte bereits am Samstag grünes Licht für seine anstehende TL-Prüfung geben – alle Voraussetzungen erfüllt!

Für die anwesenden Tauchlehrer fand am Samstag Nachmittag eine Landesausbildertagung statt. VDST-Präsident Franz Brümmer berichtete über aktuelle Vorgänge im VDST, Bundeausbildungsleiter Theo Konken und Landesausbildungsleiter Jörg Eyber brachten uns auf den aktuellen Stand in Sachen Ausbildung. Hier sei insbesondere nochmals auf die Empfehlung hingewiesen, den Hauptatemregler am langen Schlauch (150cm) zu nutzen.
Ebenfalls mit großem Interesse haben wir die Informationen zum neuen Spezialkurs Tiefer tauchen (Sporttaucher, Mai/Juni 2012, S. 36) aufgenommen – selbiger wird für das FTM/VfL-Bodensee-Event-3 im August geplant.

Abends wurde gemeinsam gegrillt und am Freitag – hierauf sei besonders hingewiesen – von Micha und Chrisi hervorragende Spaghetti Bolognese gezaubert! 1A!
Der Abschluss des Wochenendes – den unsererseits nur noch der harte Kern zelebrierte – war die Taucherfete mit Freibier von WLT und VDST, die den Gedanken des (Erfahrungs)austauschs und der Netzwerkbildung nochmals unterstrich.

Wir freuen uns auf das WLT-Plansee-Event 2014 :)

Gratulation an Chrisi und Micha (krankheitsbedingt noch 1 TG offen) zum bestandenen Spezialkurs Tauchsicherheit & Rettung und an Sandra zum erfolgreichen Spezialkurs Nachttauchen.

Besten Dank an Micha für die Fotos :)

Vielen Dank an das WLT-Team um Micha Ruoß und Jörg Eyber für die hervorragende Organisation!

Advertisements

Gratulation: Zwei neue Trainer-C Breitensport Tauchen im VfL

Herzlichen Glückwunsch an Monika und Wolfgang zum bestandenen Trainer-C für den Breitensport Tauchen!

Nach zahlreichen Modulen über allgemeine Trainingslehre, tauchsportspezifisches Training, Methodik, Didaktik, Praktika und und und brachten Monika und Wolfgang vergangene Woche das abschließende Prüfungsmodul mit Erfolg hinter sich.

Ausgerichtet wurde die Ausbildung vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport (WLT) – an dieser Stelle herzlichen Dank für die Organisation!
Die „großen“ Module fanden in der Landessportschule Albstadt statt, die diversen Praktika zwischen den Modulen wurden in umliegenden VDST-Vereinen absolviert.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame Trainingseinheiten, Schnuppertauch-Abende und Tauchkurse mit euch!

Siehe auch: Schnuppertauchen & Trainer-C-Lehrpraktikum

Kompressor-Schrauberseminar in Schwäbisch Gmünd

Geschraubt, geputzt und geschmiert wurde gestern in Schwäbisch Gmünd beim Kompressoren-Technikseminar. Nach dem Betreiberseminar am Samstag wurden nun unter der fachkundigen Anleitung von Hubert „Hubsi“ Sinzig (HubSys Airtec GmbH) zunächst die fünf mitgebrachten Kompressoren begutachtet und festgelegt, was zu tun ist.

Für unseren Bauer Mariner-Vereinskompressor planten wir primär einen Ölwechsel sowie die Zerlegung von Kondensatabscheider, Triplex-Filtergehäuse und Zwischenabscheider. In Windeseile verflogen die anfänglichen Berührungsängste und alle Maschinen wurden „ausgezogen“.
Nach einer gründlichen Spüli-Reinigung ersetzten wir die O-Ringe und einige andere Verschleißteile und machten uns nach dem von Tauchteam Schwäbisch Gmünd organisierten Mittagessen wieder ans „anziehen“.
So kurz die Prozedur klingt – gute vier Stunden waren wir bis hier hin beschäftigt.

Der zweite Teil des Tages stand nun ganz im Zeichen diverser Einstellungen sowie der Funktionsprüfung. Nach dem jährlichen Ölwechsel erklärte Hubsi uns, worauf es bei einer solchen Prüfung ankommt – vor allem hinsichtlich der zu diesem Zeitpunkt demontierten Schutzeinrichtungen.
Nachfolgend wurde also der Öldruck eingestellt, die Enddruckabschaltung justiert, das Sicherheitsventil getestet und die Drehzahl des Antriebs gemessen. Unter Druck prüften wir alle Verschraubungen, Schläuche etc. mit Leck-Such-Spray auf Undichtigkeiten. Zu jeder Zeit stand Hubsi uns mit Rat und Tat (und Ersatzteilen plus Werkzeug) zur Seite.

Last but not least erarbeiteten wir einen korrekten Eintrag im Kompressor-Logbuch – gerade im Lichte des Betreiberseminars am Vortag ein sehr wichtiger Punkt!

Wir bedanken uns bei Hubsi für das praktische, äußerst lehrreiche Seminar und natürlich bei Sepp, dem Tauchteam Schwäbisch Gmünd und dem Württembergischen Landesverband für Tauchsport (WLT e.V.) für die einwandfreie Organisation!

 

VfL-Update «Ausrüstungskonfiguration, Trimm und Boje setzen»

„Ausrüstungskonfiguration, Trimm und Boje setzen“ hieß es am vergangenen Mittwoch im Rahmen der dritten Veranstaltung unserer VfL-Update-Reihe.

Zunächst starteten wir im Trockenen mit einigen Worten zur Konfiguration der Atemregler, Schlauchführung und Jackets. Insbesondere über die Vor- und Nachteile verschiedener Schlauchlängen von 70cm über 150cm bis 210cm unterhielten wir uns ausführlich, ebenso über die richtige Konfiguration der beiden ersten Stufen.
Auch kleine, aber entscheidende Details wie z.B. Verschlusskappen (fest an der ersten Stufe montiert vs. trockene, verschraubbare Kappen) oder die Befestigung von Ausrüstungsteilen (Bolt-Snap etc.) wurden besprochen.

Nach der Theorie folgte die Praxis: Fünf Punkte standen auf dem Programm:
1) Bleimenge und Trimm
2) Schlauchführung beurteilen und ggf. optimieren
3) Wasserlage beurteilen und ggf. optimieren
4) Andere Ausrüstungen, v.a. Schlauchlängen ausprobieren
5) Boje setzen.

Vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport e.V. (WLT) konnten wir uns dankenswerterweise zwei Unter-Wasser-Spiegel ausleihen, so dass wir hier ein direktes Feedback zu unserem „taucherischen Erscheinungsbild“ erhielten.
Die Ergebnisse waren was die horizontale Wasserlage angeht – siehe Fotos – durchweg positiv, den ein oder anderen hängenden Schlauch haben wir entdeckt und für die kommende Tauchsaison verräumt.

Beim Punkt „Boje setzen“ geht der Dank an Chrissi, der Sandra, Steffi, Stefan und Micha das Handling von Boje und Spool beigebracht hat!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schnuppertauchen & Trainer-C-Lehrpraktikum

Am vergangenen Montag war im Springerbecken des Badezentrum Sindelfingen einiges los: Nicht nur die Rugby Ducks tobten sich aus, sondern auch mit Gerät wurde geübt – und das gleich im Doppelpack.

Sandra machte ihre ersten Flossenschläge unter Wasser, allerdings nicht wie sonst nur von einem Tauchlehrer begleitet. Diese Woche absolvierte Ralf vom Tauchclub Stuttgart e.V. eines seiner Lehrpraktika für die Ausbildung zum Trainer-C für den Breitensport Tauchen bei uns.
Da er sich mit der Durchführung eines Schnuppertauchen kein leichtes Thema auferlegt hat, folgte auf den schriftlichen Unterrichtsentwurf noch eine ausführliche Besprechung. Anschließend hieß es Gesundheitszustand checken, Ausrüstung erklären, Zeichensprache besprechen usw., bis wir schließlich das erste Mal im Schwimmerbecken abtauchten.

Schon nach kurzer Zeit wechselten wir ins etwas tiefere Springerbecken, wo Sandra, Ralf und Micha die Gelegenheit nutzten, die Rugby Ducks live und in Farbe zu sehen ;-) Anschließend ging es zu Mato – Sandra ist super getaucht und Ralf hat ein tolles Lehrpraktikum gehalten!

Rugby-Ducks in die Landesliga aufgestiegen!

Der dritte und letzte Spieltag in der Bezirksliga war für unsere Unterwasser-Rugby-Mannschaft Rugby-Ducks spannender als erwartet. Das erste Spiel gegen Mannheim spielten wir zwar unter unseren Möglichkeiten, einen 6:1-Sieg konnten wir aber einfahren.

Eine halbe Stunde später stand die nächste Partie gegen den Bodensee an. Dank eines ausführlichen Taktik-Briefings und guter Team-Abstimmung durch Kapitän Frank und Mannschaftsführer Marc lieferten wir hier ein solide performtes 5:2.

Beim letzten Spiel gegen Freiburg galt es, den Torabstand von +6 Toren zu halten. Zwar verloren wir knapp mit 3:5 – die gute Vorarbeit der vergangenen zwei Spieltag ließ das aber zu und wir steigen hiermit zur kommenden Saison in die Landesliga Baden-Württemberg auf :=)

Summa summarum also eine tolle Saison für die Rugby-Ducks: An allen Spieltagen waren wir mit gut 12 Spielerinnen und Spielern zum Angriff bereit, Alex und Gerrit haben ihre ersten Liga-Einsätze mit Bravour gemeistert und der Aufstieg on top!
Wir freuen uns auf die neue Herausforderung – vielleicht mit Nachwuchs aus unserer Jugend?

Auf dem Siegerbild fehlen hochzeits-, krankheits- und nachwuchsbedingt Chrissi, Henning, Marc, Mascha und Tobi.

Wir danken dem TC Freiburg für die reibungslose Organisation vor Ort und inbesondere Reinhard Schottmüller vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport für die professionelle Organisation des Ligabetriebs!

Weiterführende Links:
Ergebnisse aller Spieltage auf UWR1.de
Bericht auf UWR1.de 

Ausflug auf die Messe «BOOT 2012» nach Düsseldorf

Am vergangenen Donnerstag machte ich sich eine kleine Gruppe aus unserer Tauchsportabteilung auf den Weg nach Düsseldorf zur BOOT 2012. Nach kurzer Anreise mit dem Zug (Essener Fraktion) bzw. längerer Anreise per Flugzeug (Sindelfinger Fraktion) traf man sich direkt in Halle 3 – dem Zentrum des Tauchsports.
Unverhofft kommt oft – auch die Freizeittaucher Marbach liefen uns gleich zu Beginn der Messe über den Weg.

Am Anfang der Halle finden sich traditionell vor allem Reiseunternehmen, das ein oder andere Urlaubsangebot von Südfrankreich bis Ägypten wurde hier bereits eingepackt.
Im mittleren Bereich der Halle findet man die „großen“ Hersteller, hier ließen wir uns ausführlich über Atemregler-Technik und neue Tauch-Computer beraten, verglichen verschiedene neue Jacket-Modelle und legten natürlich einen Zwischenstopp beim Stand des VDST ein. Auch der Württembergische Landesverband für Tauchsport (WLT) war hier vertreten. Live und in Farbe demonstrierte uns Stephan das neue Tauchseen-Portal, wo man neuerdings auch Tiefenprofile deutscher Seen studieren kann.

Zeitlich und örtlich am Ende der Messe angelangt, war im hinteren Bereich der Halle 3 die Zeit für Einkäufe kommen. Flossen, Computer, Kompasse, Verschlusskappen und 26 Kleiderbügel (für die Vereinsgarage) wechselten den Besitzer.
Alles in allem also auch in diesem Jahr eine runde Veranstaltung!

Ausschreibung Tauchausbildung 2012

In diesem Jahr konzentrieren wir uns wieder auf die Weiterbildung unserer brevetierten Taucher. Aus diesem Grund legen wir den Schwerpunkt auf eure Weiterentwicklung in Richtung CMAS** und CMAS***. Voraussetzung hierfür sind die Spezialkurse Orientierung beim Tauchen, Gruppenführung, Nachttauchen sowie Tauchsicherheit und Rettung.

Alle Kurse finden im modularen Ausbildungssystem statt. Dies bedeutet:
Ihr könnt frei wählen, ob ihr euch alleine oder an der Seite eines Tauchlehrers auf die Übungstauchgänge vorbereiten wollt.
Die Termine für eure Tauchgänge macht ihr eigenmächtig mit den Ausbildern aus.

Zu allen Brevetierungen bieten wir einen fixen Abendtermin im Sinne eines Workshops an, wo die theoretischen und ggf. praktischen Grundlagen erarbeitet werden.

SK Nachttauchen: 4. April 2012 19.30 Uhr bei Mato
Eine ganz andere Erfahrung stellt das Nachttauchen dar. Im SK wird die sichere Durchführung von Beobachtungstauchgängen bei Nacht vermittelt.

SK Orientierung beim Tauchen: 16. April 2012 19.30 Uhr an der Garage
In diesem SK werden die Grundlagen der Navigation mit und ohne Hilfsmittel erlernt.

SK Gruppenführung: 28. Mai 2012 19.30 Uhr bei Mato
Tauchgangsplanung, Durchführung und Nachbesprechung werden in diesem SK im Vordergrund stehen.

SK Tauchsicherheit und Rettung: 8.-9. Juni 2012 (WLT-Veranstaltung)
Diesen SK führen wir nicht durch, wir verweisen hier gerne auf die vom WLT durchgeführte Veranstaltung im Rahmen des WLT-Plansee-Events.
Prävention von Tauchunfällen und das Beherrschen kniffliger Tauchsituationen stehen in diesem SK im Vordergrund.

Die detaillierten Informationen zu den Kursinhalten und vor allem den Voraussetzungen findet ihr in der gültigen SK-Ordnung des VDST.

Für die modularen Tauchgänge stehen euch beispielsweise folgende Termine zur Verfügung, wo Tauchlehrer unsererseits anwesend sind:
4.-6. Mai 2012 (Bodensee)
7.-10. Juni 2012 (Plansee)
3.-10. August 2012 (Bodensee)

Anmeldung und Informationen: Holger, ausbildung at vfl-tauchen.de

Führungsseminar des WLT in Ruit

Wie jedes Jahr veranstaltete der Württembergische Landesverband fūr Tauchsport e.V. (WLT) Anfang Dezember sein Führungsseminar. Reisetechnisch hatten wir es dieses Mal nicht weit: Veranstaltungsort war die Landessportschule in Ruit.

Vorsitzender Michael Ruoß hatte ein interessantes Programm zusammengestellt – neben Neuigkeiten aus WLT und VDST gab es unter anderem interessante Vorträge zu „Selbst-Audits für Vereine“ und zur 3D-Kartografierung von Tauchseen.

Alles in allem und nicht zuletzt aufgrund des regen Austauschs mit anderen Tauchsportvereinen aus Württemberg also auch in diesem Jahr eine runde Veranstaltung mit vielen spannenden Anregungen für die Vereinsarbeit in 2012!

1. Ligaspieltag 2011/2012 für die Rugby-Ducks

Beim ersten Spieltag in der vom Württembergischen Landesverband für Tauchsport e.V. (WLT) ausgetragenen Bezirksliga überzeugten unsere Rugby-Ducks mit einem Hattrick:

11:0 gegen Mannheim
11:0 gegen die SG Bodensee
6:0 gegen Freiburg

Team-Manager Frank und Kapitän Marc organisierten die Mannschaft einwandfrei, so dass neben alten Hasen auch unsere Neulinge ihre ersten Liga-Einsätze hatten.

Aktuell führt der VfL Sindelfingen die Tabelle der Bezirksliga mit 6 Punkten und einer Torbilanz von 28:0 an!

Mehr Informationen: UWR1